tumblr_inline_nbg8t2V5Rn1s47pto

Wach­sen las­sen: Moos­graf­fi­ti der bri­ti­schen Künst­le­rin Anna Gar­forth

Eine drän­gen­de Fra­ge von Mana­gern, die etwas in ihrem Unter­neh­men ver­än­dern wol­len, lau­tet: Wie gehen wir mit Wider­stand um? “Wider­stand”: Das Wort weckt Gedan­ken an Kampf und führt zur Suche nach pas­sen­den kom­mu­ni­ka­ti­ven Waf­fen und Angriffs­mög­lich­kei­ten.  Zeit­ge­mä­ßes Chan­ge Manage­ment sieht anders aus.

Was ist die Alter­na­ti­ve? Die Kommunikations- und Change-Expertin Karin Vol­bracht plä­diert für einen radi­ka­len Per­spek­ti­ven­wech­sel: Statt den erwar­te­ten Wider­stand ins Auge zu neh­men lohnt ein Blick auf die Unter­stüt­zer des Pro­jekts: “Wei­ter mit den Wil­li­gen!”

Der Per­spek­ti­ven­wech­sel ermög­licht eine neue Dimen­si­on von par­ti­zi­pa­ti­ven Veränderungs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zes­sen. Als Ergeb­nis bau­en Sie eine unter­neh­me­ri­sche Change-Community auf, auf die Sie auch in har­ten Zei­ten set­zen kön­nen.

Den­ken Sie zum Start ein­fach mal über fol­gen­de Fra­gen nach:

  • Wo und wie fin­den Sie Unter­stüt­zer für Ihr Anlie­gen?
  • Wie betei­li­gen Sie die­se “Fans” und was kön­nen Sie von denen ler­nen?
  • Wie machen Sie die Unter­stüt­zung sicht­bar und bau­en eine immer brei­te­re Basis für Enga­ge­ment?

Eine mobi­li­sie­ren­der und klar struk­tu­rier­ter Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zess legt den Grund­stein für erfolg­rei­che Betei­li­gung. Metho­den und Werk­zeu­ge dafür las­sen sich in Stra­te­gi­en nach Vor­bild der in den USA schon weit ver­brei­te­ten unter­neh­me­ri­schen Cor­po­ra­te Grass­roots Arbeit fin­den.

Next-U-Mitgründerin Karin Vol­bracht ist auch Mit­glied in der ers­ten euro­päi­schen Cor­po­ra­te Grass­roots Fac­to­ry. Sie zeigt, wel­che Chan­cen dar­in lie­gen, ech­te Unter­stüt­zer mit einem struk­tu­rier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zess in Change-Projekte zu ein­zu­bin­den.

Karin Volbracht

Karin Volbracht


Die Diplom-Politologin war lan­ge als Jour­na­lis­tin und Füh­rungs­kraft in einer inter­na­tio­na­len Nach­rich­ten­agen­tur erfolg­reich. Sie hat glo­bal und dezen­tral arbei­ten­de Spit­zen­teams koor­di­niert und als inter­ne Bera­te­rin das Chan­ge Manage­ment in gro­ßen Ver­än­de­rungs­pro­jek­ten ver­ant­wor­tet.

Karin Vol­bracht hat ein Fai­ble für wirk­sa­me, mobi­li­sie­ren­de Kom­mu­ni­ka­ti­on und ist Mit­glied in Euro­pas ers­tem Team für Cor­po­ra­te Grass­roots Manage­ment. Der in den USA ent­wi­ckel­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­satz hat das Ziel, frei­wil­li­ges Enga­ge­ment von Unter­stüt­zern und “Fans” einer Organ­sa­ti­on stra­te­gisch zu för­dern und sicht­bar zu machen. Das wirkt in ein­zel­nen Kam­pa­gnen, in Crowdfunding-Projekten und auch in inter­nen Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen.