Wie ist next U organisiert?

Next U ist ein ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein, der wie­der­um Allein­ge­sell­schaf­ter der next U GmbH ist. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Wahl die­ser Rechts­form fin­dest du hier.

Die akti­ven per­sön­li­chen Mit­glie­der sind jeweils allein­ver­tre­tungs­be­rech­ti­ge Geschäfts­füh­rer der GmbH. Hier­zu zahlt jedes Mit­glied ein­ma­lig einen Mit­glieds­bei­trag von € 2.000 der als Stamm­ka­pi­tal der GmbH ver­wen­det wird.

Jedes geschäfts­füh­ren­de Mit­glied kann eigen­stän­dig über die Mar­ke next U Ange­bo­te an Kun­den abge­ben, Ver­trä­ge mit ihnen schlie­ßen und ver­ant­wor­tet jeweils die kom­plet­te Abwick­lung. Von allen Hono­rar­um­sät­zen ver­blei­ben 5 % in der next U GmbH, damit wir unse­re Gemein­kos­ten decken kön­nen. Die Geschäfts­füh­rung ist ehren­amt­lich, die GmbH hat kei­ne Ange­stell­ten, kein Büro und kei­ne beson­de­ren gemein­sa­men Produktions- und Arbeits­mit­tel (abge­se­hen von Bank­kon­to, Web­sei­te und ein paar Marketing- und Ver­an­stal­tungs­ak­ti­vi­tä­ten) – wir ver­ste­hen uns nicht als klas­si­sche Fir­ma, son­dern als Netz­werk von selb­stän­di­gen Coa­ches, Bera­tern und Trainern.

Wir tref­fen uns ca. 1 – 3 mal monat­lich phy­sisch für 5 – 6 Stun­den, zusätz­lich bedarfs­wei­se im Han­gout und 2 – 3 mal jähr­lich zu mehr­tä­gi­gen aus­wär­ti­gen Klausurtreffen.

Über­ge­ord­ne­te Ent­schei­dun­gen tref­fen wir im sozio­kra­ti­schen Kon­sent der jeweils Anwesenden.

Wie nimmt next U neue Mitglieder auf?

Ein neu­es Mit­glied braucht drei Für­spre­cher aus dem bis­he­ri­gen Mit­glie­der­kreis und eine Veto-Freiheit von allen ande­ren bis­he­ri­gen Mit­glie­dern. Damit alle Mit­glie­der eine Mög­lich­keit haben, sich eine Mei­nung zu bil­den, erwar­ten wir von Inter­es­sier­ten, dass sie sich per­sön­lich vor­stel­len.

Wer unter den next U-Mitgliedern weni­ger bekannt ist, kann für die per­sön­li­che Vor­stel­lung eines der phy­si­schen Arbeits­tref­fen nut­zen, die ca. 1 – 3 mal monat­lich statt­fin­den (oft an einem Mon­tag von 9 – 14 Uhr in Ham­burg). Oder ande­re Gele­gen­hei­ten suchen (Info-Abende, Intrinsify-Wevents etc.).

Wir erwar­ten von neu­en Mit­glie­dern, dass sie mit sol­chen Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­ten, die sie auch im next U-Kontext anbie­ten wür­den, bereits wirt­schaft­lich und inhalt­lich erfolg­reich selb­stän­dig sind. Oder dass sie als Ange­stell­te ent­spre­chend erfolg­reich sol­che Dienst­leis­tun­gen geleis­tet haben.

Die Kennenlernphase

Wenn die oben beschrie­be­nen Punk­te erfüllt sind, star­ten wir eine gemein­sa­me Ken­nen­lern­pha­se. Die Ken­nen­lern­pha­se dau­ert zwölf Mona­te und star­tet damit, dass das neue Mit­glied einen Mit­glieds­bei­trag von € 500 in den Ver­ein einzahlt.

Im Gegen­zug erhält das neue Mitglied:

  • Zuge­hö­rig­keit zum next U Netzwerk
  • Zuord­nung eines Mentors/einer Men­to­rin aus den bestehen­den Mitgliedern
  • Nut­zungs­rech­te der Mar­ke next U
  • Nut­zen der Vor­tei­le einer GmbH (z. B. Aus­schluss der per­sön­li­chen Haftung)
  • Pro­fil auf der Internetseite
  • next U-Visitenkarten

Nach etwa drei und neun Mona­ten fin­det ein gegen­sei­ti­ges Feed­back zur Zusam­men­ar­beit statt.

Zweck des/der next U Mentors/Mentorin?

Ein Mentor/eine Mentorin,

  • beglei­tet das neue Mit­glied in die Ein­füh­rung und Ein­ar­bei­tung bei next U,
  • dient als Ansprechpartner,
  • führt Buchun­gen (z. B. Über­wei­sun­gen von Hono­ra­ren) auf dem next U Geschäfts­kon­to für das neue Mit­glied aus (Mit­glie­der in der Ken­nen­lern­pha­se sind kei­ne Geschäfts­füh­rer und erhal­ten aus die­sem Grund kei­nen next U Kontozugang).
  • Unter­stüt­zung bei der Abga­be von Ange­bo­ten im Namen von next U.

Aufnahmeentscheidung

Wenn nach zwölf Mona­ten von den bestehen­den Mit­glie­dern kein Veto zur Auf­nah­me des neu­en Mit­glie­des zum geschäfts­füh­ren­den Mit­glied erho­ben wird, muss sich das neue Mit­glied ent­schei­den, ob es geschäfts­füh­ren­des Mit­glied wer­den möchte.

  • Falls ja, stockt das neue Mit­glied sei­nen Mit­glieds­bei­trag von € 500 auf € 2.000 auf und wird damit zum geschäft­füh­ren­den Mit­glied mit glei­chen Rech­ten, wie die bestehen­den geschäfts­füh­ren­den Mitglieder.
  • Falls nein, schei­det das Mit­glied aus dem Netz­werk aus, die € 500 Mit­glieds­bei­trag aus der Ken­nen­lern­pha­se wer­den nicht erstattet.