Anpassungsfähig? Zeit für eine “Corona-Retrospektive”


Nehmen Sie sich kurz Zeit für einen Check: Was lernen Sie gerade?

Corona Retro

Coro­na hat uns mehr oder weni­ger im Griff und wir erle­ben unter voll­kom­men ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen eine extre­me Unge­wiss­heit für all unse­re schö­nen Plä­ne. Heu­te ist eine Fähig­keit gefragt, die auch in der agi­len Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung immer im Zen­trum steht: Die Fähig­keit zur Anpas­sung!

Coro­na bringt in vie­len Orga­ni­sa­tio­nen Anpas­sungs­fä­hig­keit und Lösungs­kom­pe­tenz zum Vor­schein. Weil sich die Rah­men­be­din­gun­gen ver­än­dert haben, orga­ni­sie­ren sich Men­schen neu. Die Lern­kur­ven sind steil. Unse­re Mus­keln für Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on und Anpas­sungs­fä­hig­keit wer­den gera­de stark bean­sprucht. Da stellt sich die Fra­ge:

Wie gehen Sie mit der Situation um? Was lernen Sie daraus?

Dazu möch­te ich (Karin Vol­bracht) Ihnen das Werk­zeug der Retro­spek­ti­ve ans Herz legen. Auch mit­ten im Corona-Hochstress schafft eine Retro­spek­ti­ve als Zwi­schen­stopp einen Raum für Besin­nung, Ori­en­tie­rung und Ent­wick­lung. Da es wohl noch eini­ge Mona­te bis zum “Nor­mal­be­trieb” dau­ern wird, bringt eine Retro­spek­ti­ve auch für das wei­te­re Vor­ge­hen wich­ti­ge Hin­wei­se.

Retro­spek­ti­ven die­nen in der agi­len Zusam­men­ar­beit oder in selbst­or­ga­ni­sier­ten Teams dem Rück­schau hal­ten und dem Ler­nen für die Zukunft.

Für Ihre eige­ne “Corona-Retrospektive” bie­te ich Ihnen drei Fra­gen an. Wenn Sie mögen, kön­nen Sie die­se Fra­gen gemein­sam mit Ihrem Team oder der Kol­le­gen­schaft bear­bei­ten. Sie brau­chen dazu min­des­tens 15 Minu­ten. (Sie kön­nen das natür­lich auch allein für sich selbst machen.)

Die drei Fra­gen sind:

  1. Wel­che Beob­ach­tun­gen mit Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on und Anpas­sungs­fä­hig­keit machen Sie gera­de indi­vi­du­ell oder in Ihrem Team oder Unter­neh­men?
  2. Wie erklä­ren Sie sich die­se Beob­ach­tun­gen?
  3. Wel­che Erfah­run­gen durch Coro­na sind für Sie und Ihre Ent­wick­lung so nütz­lich, dass Sie auch in Zukunft dar­auf bau­en wol­len?

Die Erfah­run­gen von Orga­ni­sa­tio­nen und Teams in die­ser Corona-Phase sind für uns wert­vol­le Infor­ma­tio­nen.
Wie schnell, wie weit geht eine mög­li­che Anpas­sung?
Wie orga­ni­sie­ren Teams Zusam­men­ar­beit neu?
Brin­gen Home Office und vir­tu­el­le Koope­ra­ti­on einen Schub der Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on?

Bit­te berich­ten Sie von Ihren Erfah­run­gen in den Kom­men­ta­ren zu die­sem Blog­bei­trag. Oder Sie schi­cken ein­fach eine Mail mit dem Foto­koll an karin.volbracht@next‑u.de. Dan­ke schön!

Zum Pro­fil von Karin Vol­bracht.

Flipchart-Grafik: Bir­te Holt­mann / Holtmann-Beratung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.